Was sind Membrankompressoren?

Der Membrankompressor arbeitet nach dem Prinzip des Kolbenkompressors. Der Kolben sitzt in einer Zylinderbohrung und ist von der Saugkammer durch eine Membran getrennt. Dadurch kommt die Luft nicht in Berührung mit den beweglichen Teilen und kann ölfrei gehalten werden. Diese Kompressorausführung eignet sich vor allem für die Nahrungsmittelindustrie, Pharmazie und ähnliche Industriebereiche, in denen absolute Sauberkeit der Druckluft vorausgesetzt wird.

Was sind Schraubenkompressoren?

Schraubenkompressoren sind Rotationskompressoren mit zwei Drehwellen. Sie arbeiten nach dem Verdrängerprinzip und fördern kontinuierlich, dadurch entstehen weder Druckstöße noch Druckschwankungen. Da keine Saug- oder Druckventile vorhanden sind, sind diese Kompressoren wartungsarm, bauen klein und erlauben hohe Drehzahlen, allerdings ist die Leistungsaufnahme höher als bei Hubkolbenkompressoren.

Schraubenkompressoren werden als Trockenläufer für ölfreie Druckluft gebaut, oder im Normalfall mit Öleinspritzung zur Schmierung, Dichtung und Kühlung.

Was sind Rotationskompressoren?

Rotationskompressoren arbeiten nach dem Verdrängerprinzip. Ansaugung und Auslass erfolgen über Schlitze. Der sich verkleinernde Verdichtungsraum wird über den im Gehäuse exzentrisch gelagerten Rotor und die Lamellen gebildet. Diese Ausführung ergibt eine einfache Bauweise, viele Arbeitshübe und somit eine Förderung mit wenig Druckstößen. Die Schmierung erfolgt durch Öleinspritzung.

  Callback

Angebote

Kompressoren

aktuelle Lagerware zum Sonderpreis oder zu Mieten

mehr

Downloadbereich

Pneumatik | Drucklufttechnik | Kompressoren

Aktuelle Informationen für Sie zum Downloaden

mehr